Internet Geschichten

Es war wie immer, man besuchte den Raum, den man immer besuchte, überschwengliche Begrüssung, also nicht anders als sonst. Man schaltete den Winamp Player ein, für die Zeit, wenn es doch sehr ruhig im Raum zuging, weil kaum einer Lust hatte zu schreiben. Auch nutzten wir den Player, um mal untereinander den oder anderen Musiktitel austauschten. Konnte ersehen werden, weil die Musiktitel in den Raum gebracht wurden durch den Player.

Mit der Zeit, tauchten dann mal der eine oder andere neue Nickname auf, unter anderem auch der XXX. Er machte einen freundlich - netten Eindruck, von der Schreibweise her.

Da ich nun nicht nur eine bestimmte Musikrichtung habe, sondern jeh nach Stimmung oder Laune höre, ist meine Musikauswahl sehr vielseitig.

Der XXX sah nun meine Titel, fragte dann auch gleich im Raum, ob jemand etwas von R&B hätte, er würde es schon lange suchen, aber keiner gab ihn jeh Antwort darauf.

Ich teilte ihm dann im Raum mit, das ich einige der Titel habe und ihm sie zukommen lassen könnte. Er freute sich sehr darüber, meinte aber noch, er wäre gespannt, weil ja noch niemand etwas geschickt hätte.

Da ich ja nun die AOL - Flatrate habe, verschicke ich,wenn es sich um mehr als 2 Musikstücke handelt, über den Kurierdienst, das heisst, ich mache alles vorher fertig, wenn ich dann Feierabend mache, dann schicke ich die Musikstücke los, ohne noch einen Finger krumm machen zu müssen...*smile

Die Resonanz,meiner verschickten Stücke, war, das ich eine nette Dankesmail mit Blümchen verziert von XXX bekam, in der er sich überschwenglich dafür bedankte.

Ab diesem Tage, war er täglich im Raum zu sehen, telte mich ab und an mal an, weil er mit bekam, das einige unter uns sich wohl schon länger kannten, er Auskunft darüber haben wollte.

Ich erklärte ihm dann Begriff der Stammi`s, erzählte ihm auch, das ich die eine oder andere dann nach längerem chatten real kennen lernen konnte.

Da ich nun in dem Raum, der "älteste" Stammi ( am längsten ) da bin, fragen mich auch Stammi`s, wer ,wer sei, wenn jemand "Neu" im Raum erscheint.

Ich gab über XXX die Auskunft, das er ein "Netter" sei, mit dem man sich gut unterhalten kann, gab zu Verstehen, wie es sich entwickelt hatte.

So wurde XXX dann auch nett und höflich aufgenommen von allen.

Und manch weiblicher User studierte natürlich auch sein Profil, in dem dann auch Bilder vorhanden waren, siehe da, er kam sehr gut an, wegen seinem Äusserlichen *grins man fing an, ein wenig um ihn zu buhlen *lach, für mich war er wie ein kleiner Bruder.

Aber XXX wollte alles viel zu schnell, als er erfuhr, das eine Userin in seiner Nähe wohnt, bat er auch schnell um ein Treffen zum Kaffee. Meine Einwände diesbezüglich brachte nichts.

Es fand auch ein Treffen statt,man fand sich wohl gegenseitig symphatisch, so konnte man es jedenfalls später bei den Gesprächen im Raum fest stellen.

Aber dann, kam der "Hammer", XXX telte mich an und erzählte mir im Tele, das die Betreffende Person, die er traf, eine sogenannte " Falsche Freundin" sei. Er ließ kein gutes Haar an ihr, sie hätte ihm einiges über die Leute aus dem Raum erzählt und nicht gerade Gutes.

Nun machte ich einen Fehler, ich stellte die Person nicht zur Rede, sondern,wollte abwarten, was weiter passiert.

War aber gegenüber der Redenerin sowie auch Erzählenden Person erst mal vorsichtig geworden.

Dann kam es dazu, das es der Zufall wollte, als ich eine Freundin besuchte, das er dann auch zugegen war. So lernte ich ihn auch real kennen, er machte den gleichen symphatischen Eindruck wie im Chatraum.

Aber, eins störte mich, er hörte nun auch jetzt nicht auf, über die Person zu reden,von der er angeblich soviel hörte, er ließ nichts Gutes an ihr,was man noch so alles erfuhr, möchte ich hier nun nicht erörtern.

Weil ich nun noch etwas im Net schauen musste, wählte ich mich bei meiner Freundin als Gast ein, ging nach dem Erledigten dann auch noch in den Stammraum. Bei der Begrüssung stellte ich fest, das die " besagte Person" mich nur mit hallo grüsste,keine herzliche Begrüssung wie sonst.

Ich wurde stutzig, dachte, was ist denn nun los, kurzerhand, telte ich sie an und fragte nach.

Es kamen nur ausweichende Antworten, ich begriff in dem Moment garnichts.

XXX sah im Hintergrund, mit wem ich das Telegramm nun schrieb, bat mich, ihr nicht mit zu teilen, das er nun hier auch anwesend sei, mein Blick muss sehr fragend gewesen sein, weil XXX meinte, erzähle ich dir dann.

Nach langem hin und her im Tele, erfuhr ich nun, was für ein hinterhältiges Spiel XXX führte.

Diese kleinen "Geschichtchen" die er uns erzählte, erzählte er meiner Telepartnerin genauso über uns, das wir "Falsche Freundinnen" seien, er es aber aufklären würde und uns alle im Raum blosstellen wollte.

Als ich das Telegramm beendet hatte, stellte ich XXX zur Rede, er hatte es aber plötzlich sehr eilig, zu gehen.

Er regte sich auf, was wir "Deutschen" doch für Volk wären, hätten keinen Anstand bla bla bla, man konnte ihn nicht mehr halten, er schnappte seine Jacke und ging.

Ein Telefonat mit meiner Telepartnerin klärte dann einiges auf, wir wussten nun, das er eifersüchtig auf unsere Freundschaft war und wollte durch sein mießes Spiel einen Keil reintreiben.

Ich muss nun an dieser Stelle mal erwähnen, das er zu Anfang, als er online erschien, ein Spießruten laufen hatte, wir verfolgten ihn von Raum zu Raum und stellten ihn bloss, so wie er es mit uns machen wollte.

XXX, hatte uns dann alle gesperrt,wir hatten ihn dann auch in Ruhe gelassen, denn, wer so schreiben kann wie er, wird immer wieder Erfolg haben, bis er eines Tages, alle Räume durch hat? Dann wird ihm auch das "Gute Schreiben" nichts mehr nutzen.

Möchte nun auch an dieser Stelle wieder mal darauf hinweisen, das nicht jeder "Gute Schreiber" auch eine gute Person sein muss. Es gibt tatsächlich zuviele, die glauben, so in der Richtung,den gewünschten Erfolg zu bekommen. Das Problem an dieser Stelle ist nun wieder mal, das die wirklich Ehrlichen zu schnell mit denen in einen Sack gesteckt werden.

Aber, wie finde ich nun raus, wer ehrlich ist ? Verdammt schwierig, gerade im Internet, du kannst niemanden bei der Unterhaltung in die Augen sehen, man kann allen nur vor dem Kopf schauen ( real ) aber was sich dahinter verbirgt, weiss keiner.

Sei niemals zu vertrauenselig, erzähle niemals zuviel privates von dir. Auch wenn man mal das Bedürfnis hat, dann schreibe lieber ein Tagebuch und vertrau dich dort an.

Denke immer daran, das alles Erzählte, evtl. gegen dich mal verwendet werden kann, vor allem mit viel angedichtetem, was du nie erzählt hast, nur weil es gerade mal dazu passt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!